Trampolin klappbar – was ist das?

Auf der Suche nach einem neuen Indoortrampolin und dabei auf den Begriff „Trampolin klappbar“ gestoßen? Und vielleicht sogar noch auf „Trampolin faltbar“? Wir erklären in diesem Beitrag, was mit diesen Begriffen gemeint ist.

Warum überhaupt Trampoline, die klappbar sind?

Fitness-Trampoline sind in aller Regel Indoor-Trampoline, die in der Wohnung im Zimmer aufgestellt werden. Manch einer hat viel Platz zur Verfügung und verfügt über ein großes Haus oder eine riesige Wohnung mit reichlich Quadratmetern Stellfläche.

Andere jedoch haben nur eine kleine Wohnung, etwa weil sie mitten in der Großstadt leben oder einfach nicht so viel Geld für die monatliche Miete ausgeben wollen und das Geld lieber für Urlaub etc. sparen möchten.

Was ist dir wichtig beim Kauf deines zukünftigen Trampolins?

Insbesondere für solche Menschen, die nur begrenzten Wohnraum und Stellfläche haben, macht ein klappbares Trampolin absolut Sinn.

Denn aufgrund dieser Eigenschaft des integrierten Klappmechanismus lässt sich ein solches Zimmertrampolin meist binnen weniger Sekunden auf- sowie auch wieder einklappen und platzsparend verstauen.

Worauf bezieht sich der Ausdruck „klappbar“ beim Trampolin genau?

Genaugenommen sind es meist zwei Bereiche, wo dieser Ausdruck und der Klappmechanismus zum Einsatz kommt:

  • die Füße des Trampolins
  • die Haltestange

Bei einem klappbaren (Fitness-)Trampolin lässt sich beides in der Regel auf- und zuklappen per Klickmechanismus. Lästiges und zeitintensives Aufschrauben der vielen Standfüße, die das Trampolin tragen, gehören somit zur Vergangenheit.

Neben den „Füßen“ ist meist auch die Haltestange mit einem Klappmechanismus versehen, und lässt sich bequem in einigen Sekunden auf- und abbauen, ohne langes Herumschrauben.

Unsere Erfahrung

Ich muss aus eigener Erfahrung ehrlich sagen, dass ich mir ein solches Indoor-Fitness-Trampolin nur unter der Bedingung damals gekauft habe, dass es klappbar ist.

Denn in meiner kleinen Wohnung mitten in der Großstadt Köln ist einfach wenig Platz, um ein großes Trampolin mitten im Raum stehen zu lassen in den Zeiten, wo man es nicht benutzt.

Dafür ist die Stellfläche einfach zu begrenzt und bereits zu sehr mit anderen Möbeln, Musikinstrumenten etc. ausgereizt. Und zudem – so ehrlich muss ich auch sein – benutze ich das Trampolin auch nicht jeden Tag.

Meine Wahl für ein klappbares Trampolin

Ich habe vor meiner Entscheidung und meinem Kauf damals im Herbst 2021 also lange recherchiert und bei der Wahl und dem Vergleich der Indoor-Fitness-Trampoline bewusst auf das Kriterium „klappbar“ geachtet.

Nach langem Suchen und Recherchieren habe ich mich dann letztendlich für das klappbare SportPlus Trampolin entschieden – und diese Entscheidung bis heute nicht bereut.

Denn als eines der wenigen richtig guten Modelle auf dem Markt gibt es das SportPlus-Modell in zwei Ausführungen: einmal „normal“ ohne Klappmechanismus, und einmal für ca. 20 Euro mehr mit Klappmechanismus (siehe Foto unten).

Sport Plus Fitness Trampolin klappbar und ohne
Sport Plus Fitness Trampolin klappbar und ohne, damals im Angebot an Black Friday.

Klappbar vs. faltbares Trampolin – Definition

Wo die Basics nun geklärt sind, können wir noch einen Schritt weitergehen nun. Wir wissen jetzt, was ein zusammenklappbares Trampolin ist. Was aber ist ein „faltbares Trampolin„?

Es ist wichtig, die Frage zu beantworten. Denn ich stand damals ebenfalls vor dieser Frage und mir ist nach einigem Googeln dann klargeworden, dass diese zwei Begriffe (klappbar und faltbar) zwar oftmals synonym verwendet werden, jedoch eigentlich zwei verschiedene Sachen meinen!

  • „Klappbares Trampolin“ -> die Beine bzw. Füße, worauf das Trampolin steht, sind klappbar; meist auch die Haltestange
  • „Faltbares Trampolin“ -> die Sprungmatte ist in der Mitte zudem faltbar, das Trampolin lässt sich sogar in einer Tasche tragen

Ich hoffe, mit der obigen Erklärung wird der Unterschied zwischen einem klappbaren und faltbaren Trampolin deutlich.

Meinen Informationen nach gibt es nur wenige klappbare Trampoline, aber noch viel weniger faltbare Modelle. Zudem ist jedes faltbare Trampolin gleichzeitig auch klappbar, soweit ich weiß. Andersherum ist aber nicht jedes klappbare Trampolin gleichzeitig auch faltbar.

Ein klappbares Trampolin lässt sich also prima platzsparend hinter einer Tür oder unter dem Sofa oder unter dem Bett verstauen. Ein klappbares und faltbares Trampolin benötigt sogar noch weniger Stauraum, da das Sprungtuch nur noch halb so groß ist nach dem Zusammenfalten.

Unser Tipp

Tipp: Wer nur wenig Stauraum noch frei hat, sollte beim Kauf eines Indoor-Trampolins unbedingt auf das Kriterium „klappbar“ achten! Unsere Nummer-1-Empfehlung ist hier das klappbare SportPlus Fitness Trampolin (hier erhältlich) für drinnen.

Platzsparend verstaubar ist das Gerät
Nach dem Springen hinter der Tür verstauen – klappt.