Sicherheit geht vor – 20 Trampolin Regeln (zum Ausdrucken als PDF)

Ziel dieses Beitrags ist es, Ihnen die wichtigsten Regeln für sicheres Trampolinspringen übersichtlich zu präsentieren.

Wer mag, kann zudem die Liste mit Tipps und Regeln für Sicherheit beim Trampolin Springen kostenlos ausdrucken und herunterladen als PDF.

Sie befindet sich am Ende dieses Beitrags und wurde von unserer Redaktion von Trampolin-Traum.de ausgearbeitet für Euch bzw. Sie.

Sicherheit ist wichtig beim Trampolinspringen
Sicherheit ist wichtig beim Trampolinspringen.

Warum dieser Beitrag zur Sicherheit beim Trampolinspringen wichtig ist

Trampolinspringen hat gleich eine ganze Reihe von positiven Effekten auf Körper und Psyche. Dass Trampolin springen gesund ist, ist bewiesen und die Liste mit Vorteilen lässt sich im Trampolin-Testartikel der Stiftung Warentest nachlesen.

Zu Wort gekommen ist dort Katja Schmitt, Professorin für Sportdidaktik an der Humboldt Universität zu Berlin.

Zugleich können beim Trampolinspringen jedoch auch schmerzhafte und folgenreiche Unfälle und Verletzungen passieren, was leider immer wieder der Fall ist.

Dabei Ihnen und Ihrer Familie dieses Schicksal nicht widerfährt, ist es hilfreich, ein paar Grund-Regeln für sicheres Trampolinspringen zu kennen.

Lese-Tipp: Das sicherste Trampolin der Welt Medium Round R79 Springfree (Testsieger bei Stiftung Warentest und in unserem Gartentrampolin-Test)

Die 20 Grundregeln für sicheres Springen auf dem Trampolin

Zusammengestellt haben wir die folgende Liste zur Orientierung aus unterschiedlichen Quellen.

Ein Interview in der Zeitschrift Test mit dem Chirurgen und Orthopäden Christopher Spering (siehe Foto) diente uns dabei ebenso als Grundlage, wie Sicherheitshinweise von den einzelnen Herstellern der Trampoline.

Herausgekommen sind 20 Punkte, wobei die wichtigsten vorne stehen:

  1. Immer nur einer: Wenn mehrere zugleich springen, drohen Zusammenstöße und Verletzungen – insbesondere für kleinere. Daher gilt: Einzeln springen ist am sichersten.
  2. Erst ab 6 Jahren: Kinder unter sechs Jahren haben noch nicht die nötige Koordination und sind der Wurfkraft zu stark ausgesetzt. Daher wird Trampolinspringen ab 6 Jahren empfohlen.
  3. Salto-Verbot: Auch wenn es Spaß machen kann, empfehlen Experten, Saltos auf dem Trampolin zu unterlassen. Grund ist die Gefahr für Wirbelsäule und Kopf bei misslungenen Saltos.
  4. Von der Mitte aus springen: Als Orientierung sollten sich Kinder und Erwachsene immer wieder dran erinnern, aus dem Mittelpunkt des Trampolins heraus zu springen. Wer zu weit an den Rand gerät, sollte kurz innehalten, und wieder zur Mitte des Sprungtuchs sich bewegen.
  5. Kinder im Auge behalten: Gerade bei den ganz jungen Kids empfehlen Experten und Mediziner, dass Eltern stets ein Auge auf die Kinder haben sollten während dem Springen.
  6. Nicht über die Grenzen gehen: Jeder sollte seinem Fitnesslevel entsprechend springen und rechtzeitig Pausen einlegen und aufhören. Bei nachlassender Konzentration und einsetzender Müdigkeit ist das Verletzungsrisiko wenig überraschend besonders groß – für klein und groß.
  7. Eingang schließen: Bei Gartentrampolinen sollte der Eingang stets geschlossen werden, um Unfälle des Herausfallens zu vermeiden. Dies ist bei klassischen Modellen, die auf Füßen stehen, noch wichtiger, als bei Bodentrampolinen mit keiner oder geringer Fallhöhe nur.
  8. Sicherheitsnetz nutzen: Für Outdoor-Trampoline, die mit einigem Abstand zum Boden aufgebaut werden, macht ein Sicherheitsnetz definitiv Sinn, um missglückte Sprünge abzufangen.
  9. Barfuß oder in Socken: Schuhe sollten auf dem Gartentrampolin ausgezogen werden. Experten raten zum barfußspringen oder zu speziellen rutschfesten Stoppersocken.
  10. Geräte-Check: Insbesondere dann, wenn das Trampolin einige Zeit stillstand und nicht genutzt wurde (vor allem nach dem Winter), sollte man vor dem Wiedereinstieg kurz checken, ob alles intakt ist am Trampolin. Gerade auch Gartentrampoline sind stark der Witterung ausgesetzt.
  11. Keine Gegenstände: Auf der Sprungfläche sollten keine Gegenstände abgelegt werden. Wer bei hohen Sprüngen auf diesen landet, riskiert Verletzungen.
  12. Fläche unterhalb freihalten: Die Fläche unter dem oft leicht erhöhten Outdoor-Trampolin soll immer frei bleiben während jemand darauf springt. Auch Hunde und Haustiere sollten ferngehalten werden aus Sicherheitsgründen.
  13. Langsam starten: Damit der Körper sich an das Trampolin gewöhnen und die Muskeln aufwärmen kann, empfiehlt es sich, die ersten paar Minuten noch gemäßigt zu springen.
  14. Alkohol & Drogen tabu: Wer getrunken hat, sollte das Trampolin nicht betreten.
  15. Grundübungen lernen: Bevor man sich an gewagtere Sprünge und artistische Einlagen heranwagt, sollte man ein Gefühl für das Sprungtuch entwickeln und erste Grundübungen lernen.
  16. Zimmerdecke beachten: Achten Sie bei Mini- und Fitness-Trampolinen, die indoor verwendet werden, auf die Deckenhöhe. Sofern Sie nicht in einem Altbau mit hoher Zimmerdecke wohnen, sollten Sie die Höhe Ihrer Sprünge angemessen wählen.
  17. Trinken Sie genug und bleiben Sie hydriert: Diese Regel gilt natürlich vor allen Dingen für alle Erwachsenen und Jugendlichen, die das Sporttrampolin für Jumping Fitness und andere angesagte Workouts nutzen. Aber auch Kinder sollten im Sommer auf genügend Flüssigkeit achten.
  18. Sonnenschutz im Sommer: Wenn die Sonne im August richtig stark ist, sollte man entweder die Mittagsstunden meiden oder eine Kopfbedeckung tragen beim Springen.
  19. Vorsicht bei Vorverletzungen: Bestehen bereits Belastungen oder Verletzungen an Rücken, Wirbelsäule, Knie oder Fuß, gilt es, besonders vorsichtig zu sein beim Springen. Ggf. kann es sinnvoll sein, mit einem Mediziner zu sprechen, ob dieser Sport der richtige ist.
  20. Schwangerschaft: Die AOK rät Schwangeren, vor dem Trampolinspringen mit einem Arzt abzuklären, ob das Training ratsam ist

Regeln & Sicherheitshinweise ausdrucken / herunterladen

Hier gibt es die 20 Regeln nochmal als PDF zum kostenlosen Download und Ausdrucken und Aufhängen:

->>> 20 Trampolin-Regeln PDF <<<- (bald verfügbar)

Quellen:

  • Stiftung Warentest, Ausgabe April 2019, S. 64ff.
  • https://www.springfreetrampoline.de/de/public/safety-and-benefits/trampoline-safety-tips.html
  • https://www.hudora.de/produkte/trampoline/outdoor-trampoline/
  • https://www.aok.de/bw-gesundnah/fitness-und-sport/trampolinspringen